Monatsarchiv: Juli 2013

Im Ubik, (Fuck the curator but love the gallerist)

Mein Beitrag gegen Scheib (linkes Bild)Innenansicht Außenansicht des Abends

Eine spontane Ausstellung, das heißt, ich wurde einfach von Michaela Kirchknopf kontaktiert, ob ich mitmachen würde, bei dieser Ausstellung, wo Künstler aufgerufen wurden, einfach ihre Arbeit mitzubringen und im Ubik auszustellen. Nachher vielleicht zu tauschen mit einem Werk eines anderen. War ein schöner Abend am 13. Juli, 2013

Unterste Foto, Beitrag von mir, linkes Bild gegen Scheibe, (Öl/Spray/Plexiglas)


Plastilinskulpturen im Arteum (Mai 2013) Art2go

Ausstellung im Arteum 1 Flüchtlingsboot

Körperliche Schwäche zwang mich zu diesem sehr angenehmen Arbeitsmaterial, dem Plastilin.

Ich konnte es im liegen bearbeiten. Es ist allerdings nie hart und so auch leicht veränderbar bis zerstörbar, genau diese zwei Dinge faszinieren mich wiederum daran. Weiß noch nicht wie weit ich da gehen werde, weil mir die Malerei schon sehr wichtig ist, aber so dazwischen kann ich auch das machen und noch dazu, aktuelle Themen aufgreifen. Gezeigt wurden sie, während Art2go, Künstlerrundgang in Hernals, 2013
1. Frühlingsgefühle, zwei rote Bären. Da steht die Frage, ob die Tiere es nicht einfach besser können.

2. Das Flüchtlingsboot. Mit Flucht und Immigration habe ich mich oft auseinandersetzten müssen, kann man sagen.

3. Give me shelter (Mensch sucht Zuflucht in einem Handschuh) von Max Klingers „Ein Handschuh“ Serie, inspiriert.
Give me shelter


Malerei 2013

Der weg ist lang, und um das Ausstellen alleine kann es schon lange nicht mehr gehen, mehr um die Urpsungsleidenschaft, die mich als einen erst Mittezwanzigjährigen erfasst hatte, und so setzte ich meine Arbeit fort, aber mit weitem Blick über was um mich geschieht.
Seite 6Seite 13
Seite 8