Monatsarchiv: April 2011

Atelierrundgang 2011/2ter-20ter Bezirk

Aktion im Atelier: „Die Kunstfotografin“, Do Laura Heneis, Brigittenauer Lände 18, während des Atelierrundgangs im 2ten und 20ten Bezirk, 2011. Zwischen 8 – 10 April.  

Der Atelierrundgang, 2011, im 2ten und 20ten Bezirk  – an dem ich im Atelier der Kunstfotografin Do Laura Heneis (Brigittenauer Lände 18) teilgenommen habe, war für mich und für Laura,  eine schöne Erfahrung. Meine Kollegin, die Fotografin hatte den Vorschlag eingereicht mit „In the Box“, dann hatte sie doch eine andere Idee mit „On the box“, und das war auch die besser Idee. Ich war zwar skeptisch, als ich von ihr hörte, sie wolle Polaroidaufnahmen von den Besuchern machen, die sich eben auf diese Box setzen oder stellen sollten, -da ich mir dachte: „Mein Gott – Polaroidaufnahmen, damit kann man ja nix anfangen. Wer braucht die noch.“ Aber so wie es sich dann ereignete, und trotz der bereits vom Alter gezeichneten Filme, war es dann klar, sie war darauf aus, sich wieder als eine Aktionsfotografin zu zeigen. Es ist eine schöne Serie geworder. Jeder musste für sein Bild, etwas in diesem kleinen, weißen Feld auf dem Polaroidfoto schreiben, ob nur den Namen oder eines kurzen Satzes. Als Kulisse diente, wie gesagt, die braune Box und ein lavendelfarbiger Hintergrund. Schöne Erinnerung kamen da, bei vielen Besuchern, für die Vergangenheit und des verlorengegangen Fotomediums Soforbildkamera.

Fotoaktion (Polaroidaufnahmen: „On the Box“)  DO Laura Heneis.

Ich selbst sollte eine Aktion darbieten, und das ist halt nicht so leicht, wenn man nicht weiß, wann die Leute einstrudeln. Ich habe lange nachgedacht, was das für eine Aktion werden würde, machte dann schließlich eine Aufnahme auf einem Diktiergerät, mit einem Text über die „Furchtbarkeit“ des Künstlers in seinem Alltag. Damit ging ich auch in andere Ateliers hausieren. Manche fanden es lustig manche eher…zu ernst. Ich spielte es ab, und saß stumm da. Es ging um die Betrachtung: „Da ist der stumme Künstler, da sein Wort, das ihm bereits wichtiger geworden ist, als sein künstlerisches, malerisches Schaffen.

Eigentlich war auch eine musikalische Darbietung meinerseits vorgesehen, plötzlich habe ich mich damit nicht identifizieren können. Da entstand dann halt diese Serie: DIE LIEBE ZU MEINEM DUSCHVORHANG, als Versteinerung auf der BOX von Do Laura Heneis. Die Fotos hat Kurt Stellner  gemacht. War an sich eine schöne Aktion. Alles in allem laut Laura Heneis waren an die 70 Leute da.

Danke natürlich an sie, für die Möglichkeit in ihrem sehr schönen Fotoatelier, eine Aktion zu machen. Und ihre Serie der Polaroidaufnahmen wurde auch zu einer echten Einlage und einer gelungenen Aktion.

Ali Al Taiee, April, 2011