Monatsarchiv: Februar 2011

Manchmal…

Manchmal werden einem selbst die eigenen Texte zu schwer. Hätte nie geglaubt, dass aus „King of the road“, so ein Ende in der Geschichte stehen würde, das mich selbst so berührt, und ich konnt die letzten Sätze nicht weiterschreiben, um es endlich zu beenden. Eigentlich schon schlimm. Man muss es erst auf eine Zeit verdauen, bis es dann weitergehen kann.  Das sind halt schon Erfahrungen, die man gerne anderen mitteilen möchte. Vielleicht auch um einfach zu sagen: wie arg das Leben in Wirklichkeit ist. Oder sind es immer nur die körperlichen Schmerzen, die mich da hintreiben und das verursachen?

Ich weiß es nicht genau.

Advertisements

Erzählung: King of the road

Ist noch nicht fertig, aber bald.  Kleine Kostprobe jetzt.

King of the road